Home
Zur Person
Fortbildung
Supervision
Therapie
Seminarangebote
Besondere Hinweise
Veröffentlichungen
Interessante Links
Kontakt

Seminarangebote

Ich führe nicht nur Supervisionen und Therapien durch. Sie haben auch die Gelegenheit, an Seminaren teilzunehmen. Diese befassen sich mit unterschiedlichen Themen. Manche Seminare führe ich mit Kooperationspartnern durch. Eine Auswahl finden Sie im Folgenden.

Aktuell biete ich z.B. folgende Seminare an:

 

Erziehen mit Respekt

STEP- Weiterbildung für ErzieherInnen und pädagogische Fachkräfte

Die pädagogische Arbeit im Kindergarten findet im Dreieck von Betreuung, Bildung und Erziehung statt. Das step- Training für ErzieherInnen stärkt Ihre Kompetenzen im Bereich der Erziehung!

Kinder, die ständig Aufmerksamkeit brauchen, Machtkämpfe mit Kindern und Kinder, die völlig entmutigt sind...- wie können wir sinnvoll damit umgehen?

Das step- Training für ErzieherInnen und Ergänzungskräfte ist ein Praxiskonzept, das Ihnen schnell neue Handlungsmöglichkeiten für die Erziehung gibt. Es ist leicht zu erlernen und im Alltag sofort anzuwenden. Der Berufsalltag wird stressfreier, weil Sie eine kindgerechte Orientierung für Ihr Handeln haben.

Sie erfahren in diesem Training

  • wie das auffällige Verhalten der Kinder aus einer neuen Perspektive einen Sinn erhält,
  • wie Sie sinnvolle Grenzen setzen können, die die Kinder unmittelbar unterstützen und ernstnehmen,
  • wie Sie die die Kinder durch konsequente Ermutigung motivieren können,
  • wie Sie die Botschaften der Kinder hören und wie Sie mit den Kindern sprechen können, so dass sie Ihnen zuhören,
  • wie Sie den Kindern helfen können, selbstständig Probleme zu lösen,
  • wie Sie die Kinder für ein gutes Sozialverhalten gewinnen können,
  • wie Sie den Eltern hilfreiche Anregungen für die Erziehung geben können.

All diese Komponenten wirken so zusammen, dass Sie selbst und die Kinder zufriedener mit sich und anderen werden. Außerdem verbessert sich die Zusammenarbeit mit den Eltern deutlich.

Und das ganze Programm macht auch noch Freude!


Leitung: Evelyn Mennenöh (zertifizierte step- Kursleiterin)

4- tägig, 28.6., 30.8., 16.9. und 2.10., 6.11., 3.12. 2014, jeweils 9- 17.00 Uhr OGS- Fortbildung im Raum Bochum.

4- tägig, 5.7., 16.8., 6.9. und 20.9. 2014, jeweils 8- 16 Uhr im Raum Dortmund.

4- tägig, 23.9., 28.10., 25.11. und 9.12. 2014, jeweils 9- 17 Uhr im Raum Moers

4- tägig, 20.10., 11.11., 20.11. und 8.12.2014 jeweils 9-17 Uhr in Dortmund

 

Step- Elterntraining

Elternkurs für Eltern mit Kindern in allen Altersstufen auf Anfrage

 

Hinter den Kulissen von Familien

Einführung in die systemische Sicht auf Familien für Mitarbeitende in Kitas und Familienzentren

Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsstörungen und unter Umständen auch Krankheiten, unter denen ein Kind leidet, müssen nicht nur als individuelle Probleme des jeweiligen Kindes gesehen werden.

In dieser Fortbildung wollen wir uns die systemische Sicht auf Familien zunutze machen, um zu einer erweiterten Wahrnehmung für die Hintergründe kindlichen Verhaltens zu gelangen.

An ausgewählten Beispielen aus Ihrer Praxis werden wir konkret erarbeiten, wo systemisch betrachtet die Möglichkeiten und auch die Grenzen pädagogischer Einflussnahme liegen.

Leitung: Evelyn Mennenöh

Inhouse- Fortbildung auf Anfrage.

 

 

 

Ein Gespräch steckt voller Möglichkeiten

Systemische Gesprächsführung im Kita- Alltag

Immer häufiger wenden sich Eltern an Sie als ErzieherIn, wenn sie Beratung für die Probleme mit ihren Kindern wünschen. Anders herum ist es aber oft auch schwierig, manche Eltern überhaupt zu erreichen, um sie für die Probleme ihres Kindes zu sensibilisieren und zur Zusammenarbeit zu motivieren.

Eine Gesprächstechnik, die nicht nur das Problem im Vordergrund sieht, sondern die gesamte Familie mit ihren Möglichkeiten in den Blick nimmt, finden wir in der systemischen Beratungsarbeit. Sie fördert die gemeinsame Lösungsfindung und hilft uns, Eltern mit ins Boot zu holen.

Themen der Fortbildung sind:

  • die Anliegen von Eltern einfühlend verstehen und aufnehmen können
  • die eigenen Anliegen wertschätzend ansprechen
  • Kennenlernen und Einüben einer speziellen systemischen Fragetechnik, die zu gemeinsam getragenen Lösungen führt

Dienstag, 24.6. und Mittwoch, 25.6. 2014 Ev. Kirchenkreis Hamm

und weitere Termine in Planung

 Leitung: Evelyn Mennenöh

 

 

Gut gebunden lebt sich's leichter!

Sichere emotionale Bindungen in der Kita aufbauen

Aus der Bindungsforschung wissen wir, dass Kinder mit einer sicheren Bindungsentwicklung u. a. über eine höhere soziale Kompetenz verfügen, weniger aggressives Verhalten zeigen, kreativer und ausdauernder bei Leistungsanforderungen sind und in schwierigen Situationen mehr Bewältigungsmechanismen haben als Kinder mit einer unsicheren Bindungsentwicklung.

 Dieses Seminar richtet sich an Erzieherinnen, die mehr darüber erfahren möchten, wie sie auch in der Kita den Aufbau einer sicheren Bindung fördern können und wie sich das im Alltag realisieren lässt. Außerdem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Kinder mit fehlenden oder unsicheren Bindungserfahrungen unterstützt und aufgefangen werden können.

 Inhalte der Fortbildung:

- die Grundlagen der Bindungstheorie

- wie Erzieherinnen sichere Bindungen zu den Kindern aufbauen können

- wie die Eingewöhnungsphase bindungsorientiert gestaltet werden kann

- die Weiterentwicklung der eigenen Feinfühligkeit

- die Zusammenhänge von unsicherer Bindung und Trauma

- wie fehlende Bindungserfahrungen von Kindern teilweise nachträglich ausgeglichen werden können

 Wir arbeiten erfahrungsorientiert. Die theoretischen Hintergründe werden durch anschauliches Filmmaterial vorgestellt.

 Leitung: Evelyn Mennenöh, Dr. Christa Behrens

 2-tägig

Mo 03.11.2014 + Di 04.11.2014, jeweils von 09.30 - 17.00 Uhr

Haus Landeskirchlicher Dienste, Olpe 35, 44135 Dortmund


Auf den zweiten Blick sieht man besser! 

Auffällige Kinder durch systemische Sichtweisen neu verstehen  

Manchmal verstehen wir das auffällige Verhalten eines Kindes nicht. Uns fehlt vielleicht eine neue Sichtweise, um dem Kind zu helfen. Manchmal haben wir einfach schon Vieles versucht, um ein Kind zu unterstützen und merken, dass wir nicht weiter kommen.

Meist gibt es nicht nur einen Grund, wieso ein Kind auffällig wird. Sein Verhalten lässt sich leichter nachvollziehen, wenn wir es in einem größeren Zusammenhang sehen und das Beziehungsgeflecht in den Blick nehmen, das auf das Kind einwirkt. Die systemische Sichtweise und systemisches Knowhow helfen dabei. So können wir die Wirkungen des Umfeldes entdecken, andere Zugänge zu den Problemen des Kindes finden und neue Ideen für Lösungsansätze entwickeln.

 Besonders dienlich ist dieses know-how in Beratungen mit Eltern und Fallbesprechungen im Team. Auch die Grenzen der eigenen Hilfsmöglichkeiten lassen sich durch eine systemische Betrachtungsweise klarer erkennen. Ziel der 4-tägigen Fortbildung (2 x 2 Tage) ist es, sich mit systemischen Sicht- und Arbeitsweisen vertraut zu machen und Methoden zu erlernen, die für Beratungen und Fallbesprechungen genutzt werden können.

 Themen der Fortbildungsreihe sind:

- Grundlagen systemischer Arbeit kennen lernen - Probleme als Lösungen der Kinder betrachten

- Systemaufstellungen nutzen - erweiterte Sichtweisen auf Systeme bekommen

- Probleme verflüssigen - vielfältige Hypothesen bilden

- Nächste Schritte planen - Lösungsideen (er)finden

 Wir arbeiten erfahrungsnah. Theoretische Inputs und praktische Übungen werden auf Fallbeispiele aus dem pädagogischen Alltag bezogen.

 Leitung: Dr. Christa Behrens, Evelyn Mennenöh

 In Kooperation mit den KK Recklinghausen und Gladbeck-Bottrop-Dorsten.

 4-tägig

Mi 09.10.2013 + Do 10.10.2013

Mo 25.11.2013 + Di 26.11.2013

jeweils von 09.30 - 17.00 Uhr

 

Haus Landeskirchlicher Dienste, Olpe 35, 44135 Dortmund

 250,00 Euro (Kursgebühr)

 Ansprechpartner/in: Dr. Christa Behrens, Uwe Optenhövel (02 31 / 54 09 42)

 

 

 

Top

Evelyn Mennenöh | mennenoeh@yahoo.de